Kammerorchester stringendo
 

„Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele.“ (Plato)

 

Esther Schöpf gründete 2006 das Kammerorchester Stringendo Pöcking. Mitglieder dieses kleinen, feinen Orchesters sind Berufsmusiker, begeisterte Amateure und heranwachsende Instrumentalisten gleichermaßen. Unter dem einfühlsamen Dirigat von Norbert Groh ist über die Jahre hinweg ein Ensemble entstanden, das sich inzwischen weit über die Grenzen der Region Fünfseenland hinaus einen beachtlichen Namen hat machen können.

 Presse 

Stringendo Pöcking musiziert häufig gemeinsam mit der Chorgemeinschaft St. Pius Pöcking und dem ars musica chor Ottobrunn. Dann stehen schon mal gut und gern an die hundert Sängerinnen und Sänger auf der Bühne, und bei großen Produktionen wird das Orchester von normal um die 30 Musikerinnen und Musikern auf gut 50 Mitwirkende aufgestockt.

Die Geigerin Esther Schöpf leitet die Streicherproben und wirkt in den Konzerten auch als Konzertmeisterin mit.

 

Erhebende und mitreißende musikalische Erlebnisse des Orchesters mit den Chören waren bislang die „Schöpfung“ von Joseph Haydn, „Elias“ und „Paulus“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms.

 

Mit großer Begeisterung musiziert Stringendo auch Werke der klassischen Moderne so wie Kompositionen von Samuel Barber, John Rutter oder Michael Tippett.

 

Möchten Sie als Musiker beim Stringendo Kammerorchester mitwirken oder interessieren Sie sich für aktuelle Programme? Dann klicken Sie bitte hier. 

  • aus dem Requiem, KV 626: Introitus
  • -
  • W. A. Mozart
00:00 / 00:00
  • aus „Elias“ – Ouverture
  • -
  • F. Mendelssohn-Bartholdy
00:00 / 00:00