ESTHER SCHÖPF
 

Esther Schöpf wurde im Odenwald/Südhessen geboren und begann bereits mit vier Jahren, Geige zu spielen. Die Liebe zur Musik und dem Instrument führten sie nach dem Abitur zu den künstlerischen Studiengängen Violine und Kammermusik an die Konservatorien von München und Genf.

An der Ludwig-Maximilians-Universität München belegte sie die Fächer Musikpädagogik und Musikwissenschaften.

 

Heute ist sie neben ihrer violinpädagogischen Tätigkeit u.a. am Institut für Musikpädagogik der LMU München vor allem als Kammermusikerin auf den unterschiedlichsten Bühnen und Festivals ( so u.a. Mecklenburg-Vorpommern, Würzburger Mozartfestspiele, Heidelberger Frühling) national und international (so u.a. Konzertreisen nach Australien, Spanien, Italien, Südamerika) unterwegs.

 

Immer schon war sie an der Verknüpfung von Musik und Sprache interessiert. So war und ist sie häufig Teil besonderer Projekte mit Sprechern, Schauspielern und Performancekünstlern (wie u.a. Senta Berger, Jörg Hube, Hans Kremer, Beatrix Doderer) und als Geigerin an verschiedene Theaterbühnen (u.a. Bayerisches Staatsschauspiel München, Schauburg München und Schauspielhaus Zürich) engagiert.

 

Zusätzlich dokumentieren zahlreiche Hörspielproduktionen für den Bayerischen Rundfunk und CD-Aufnahmen (label: stringendo music) ihre künstlerische Arbeit.

 

ENSEMBLES

Musik und Theater

violin

Pädagogin