PÄDAGOGISCHES WIRKEN
 

"Das Klavier war schon vom ersten Tag an für mich DAS Instrument, mit dem und auf dem ich alles machen konnte, was ich mir musikalisch so vorstellte:
Gehörtes nachspielen, mit anderen zusammenspielen (mein Bruder am Cello war der erste Kammermusik-Partner), Beethovens Klavierkonzerte spielen (die erste Schallplatte, die ich geschenkt bekam, war mit Beethovens Klavierkonzerten 3 und 5). Oder ich konnte nach Herzenslust improvisieren: Bachs Italienisches Konzert erst original spielen und dann als „Play Bach“ im Jacques-Loussier-Stil mit Kontrabass und Schlagzeug. Jazzen und (auf der Hammond) rocken gehörte für mich genauso dazu wie Sänger und Chöre begleiten oder Opern auf dem Klavier spielen (wie herrlich: Carmen und Zauberflöte, später Tristan und mehr). Das Klavier ließ mich Hörspiele und Radiofeatures mit erdachter Musik ausstatten. Und immer, immer, immer kann und konnte ich natürlich in die wunderbare Welt der Klaviermusik eintauchen...(Brahms, Schubert, Debussy und viele mehr).“

Norbert Groh 

Der Pianist und Dirigent Norbert Groh war neben seiner künstlerischen Karriere als Dozent am Richard-Strauss-Konservatorium und an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Heute unterrichtet er an der Hochschule für Musik und Theater München in den Bereichen Oratorium, Klavier und Partiturspiel.

Bis 2008 lehrte Norbert Groh am Richard-Strauss-Konservatorium als Dozent für Klavier und als Korrepetitor von Streicher- und Bläserklassen seine Studenten. Außerdem erteilte er künstlerischen Dirigierunterricht im Hauptfach Dirigieren, auch für Studierende der Fachbereiche Kirchenmusik und Komposition.

Ebenfalls bis 2008 leitete Groh das Orchester des Instituts für Musikpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit dem Daimler Orchester München. Bei zahlreichen Sinfoniekonzerten wurden unter seiner Leitung große Werke der Sinfonik und der Oratorienmusik aufgeführt und erreichten ein begeistertes Publikum.


Bis 2002 betreute Norbert Groh kommissarisch die Leitung des Fachbereichs Orchester, Chor und Korrepetition des Richard-Strauss-Konservatoriums, mit Einstudierungen von Opernschulprojekten und sinfonischen Orchesterprojekten und deren Leitung.

Pädagogisch-künstlerische Werkeinführungen

Norbert Groh ist bekannt dafür, sich intensiv mit den Hintergründen der aufgeführten Werke zu beschäftigen. Vor den Konzerten gestaltet und moderiert er  kurzweilige Werkseinführungen. Um sich hier fundiertes Fachwissen anzueignen, studierte er neben seinem Hauptfach Klavier seinerzeit auch Philosophie sowie Theater- und Musikwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München.