schwabinger Klaviertrio
 

„Unbestrittene große technische Reife und das Miteinander, das in vielen Jahren gewachsen ist, erlauben es diesen drei Musikern, sich ganz und gar dem Ausdruckhaften zu widmen, das Innere der Musik im Äußeren nicht nur hörbar, sondern auch fühlbar zu machen.“
- Münchner Merkur

Schwabing – für viele Münchner nicht nur ein Stadtteil, sondern ein Lebensgefühl. Nachmittage im Café, Flanieren auf der Leopoldstraße, laue Abende im Englischen Garten. Inbegriff künstlerischer und geistiger Freiheit zu Beginn des 20. Jahrhunderts in München.

Davon inspiriert gestaltet das Schwabinger Klaviertrio Programme, die diesen Gedanken – die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen – mit einbezieht. Für die Mitglieder des Trios, Esther Schöpf (Violine), Klaus Kämper (Violoncello) und Norbert Groh (Klavier) ist der Name Programm, und ebenso vielseitig das Repertoire:

Es reicht vom klassischen Oeuvre bis hin zu musikalischen Besonderheiten, auch aus der Salon- und Kaffeehausliteratur. Für ihre musikalisch-literarischen Programme konnte das Trio bereits namhafte Sprecher und Schauspieler gewinnen. So trat es bereits gemeinsam mit Senta Berger, Jörg Hube oder Wolf Euba auf.

Das Schwabinger Klaviertrio konzertiert regelmäßig in Deutschland und dem europäischen Ausland, ist Gast auf verschiedenen Festivals und hat zwei CDs u.a. mit Werken von Johannes Brahms und Antonín Dvorák (stringendo music) einspielen können.

  • aus dem Klaviertrio H-Dur, op. 8: Allegro
  • -
  • J. Brahms
00:00 / 00:00
  • G´schichten aus dem Wienerwald, op.325
  • -
  • J. Strauß
00:00 / 00:00